Gero Ziemer - Vermarktung von Sportstätten und Stadien

Herzlich Willkommen auf www.ziemer-gero.net

Die Vermarktung von Sportstätten und -stadien macht sich immer mehr bemerkbar. Die Vereine haben in ihrem Etat die Vermarktung ihrer sportlichen Events fest eingeplant. Durch zwar hohe Umsätze, aber nicht selten geringe Gewinne (wenn überhaupt) versuchen viele Vereine, die Vermarktung weiter voranzutreiben, um feste Einnahmen zu haben. Denn sie sind besser planbar als Zuschauer-Einnahmen durch den Ticketverkauf. Die Banden- und Anzeigetafelwerbung ist relativ gleich geblieben. Neu ist vor allem, dass die Vermarktung von Sportstätten und -stadien auch Einfluss auf die Stadionnamen nimmt. Dies ist in allen Sportarten, in denen bezahlte Profis für Aufmerksamkeit der Medien sorgen, zu beobachten. Im Basketball, Handball, Eishockey, Volleyball und natürlich beim größten Zuschauermagneten: dem Fußball.

Namensrechte an Sportstätten

In der Fußballbundesliga sorgen zahlreiche Umbenennungen von Stadien immer noch für Verwirrung unter Fans und Sportreportern. So hat der Hamburger SV seine Spielstätte